Die seit 2018 geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schützt im hohen Maße den Umgang mit „sensible Daten“. Das betrifft auch Arztpraxen, die mit Patientendaten vor allem sensible Daten verwalten. Deshalb hat in unserer Praxis der Datenschutz schon immer höchste Priorität und wir passen unsere Prozesse laufend den jeweils aktuellen gesetzlichen Bestimmungen an. Dies bedeutet auch, dass wir keinerlei personenbezogene Daten an Dritte weitergeben. Das ist der Fall, wenn beispielsweise Patientenangehörige ein Rezept, Laborwerte, Kopien von Facharztbefunde etc. für ein Familienmitglied bei uns in der Praxis abholen möchten. Die DSGVO erlaubt uns nicht, solche Unterlagen an Dritte herauszugeben. Sollten Sie dies dennoch wünschen, benötigen wir Ihre schriftliche Einwilligung. Ein entsprechendes Formular können Sie hier herunterladen und ausgefüllt bei uns in der Praxis abgeben.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bei Fragen steht Ihnen gerne unsere Datenschutzbeauftragte Karina Müller zur Verfügung.