Aktuelles und Termine

Aktuelles aus der Praxis

Corona-Impfung – alles, was Sie wissen müssen!

Es bleibt spannend um das Hin und Her rund um das Thema Coronaimpfung. Wir versuchen Sie, unsere Patient*innen, so gut wie möglich auf dem Laufenden zu halten. Aktuelle Informationen zur Impfung und Impfterminen finden Sie auch immer auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit und der Kassenärztlichen Vereinigung.

Wir möchten Ihnen in dieser Situation auch unsere persönliche Meinung darlegen, denn die Meldungen in der Tagespresse und im politischen Geschehen sind mittlerweise undurchschaubar.

Wenn unsere Gesellschaft diese Pandemie so schnell wie möglich überwinden möchte, ist die flächendeckende Impfung aus unserer Sicht derzeit die einzig realistische Option. Politischer Wahlkampf und das schüren von Ängsten helfen hier nicht weiter.

Aktuell sind in Deutschland vier Impfstoffe zugelassen, weitere werden bald folgen. Das macht es für den Einzelnen nicht übersichtlicher. Ab dem 6. April 2021 kann sich nun endlich jede*r mit  Impfpriorität 2 in den Hausarztpraxen impfen lassen. Wir bekommen wöchentlich eine bestimmte Menge Impfstoff zugeteilt. Wie viel und welchen, darauf haben wir keinen Einfluss. In unserer Praxis führen wir Listen, die von uns dann abgearbeitet werden. Bitte lassen Sie sich für eine Impfung bei uns registrieren. Zur Verfügung stehen BioNTech, Moderna, Johnson & Johnson und AstraZeneca.

Alle Impfstoffe sind sicher und wirksam!

Die Verunsicherung, die durch die Diskussion um den AstraZeneca-Impfstoff eingetreten ist, ist unserer Meinung nach nicht richtig und verwirrend: 31 Verdachtsfälle, neun Todesfälle bei 2,8 Millionen Impflingen in Deutschland, 11 Millionen Briten und zig Millionen Menschen weltweit sind mit diesem Impfstoff geimpft. Für die Betroffenen ist es schlimm und es geht nicht darum, etwas „schönzureden“. Wenn wir aber eine weltweite Pandemie haben, bei der täglich Menschen sterben, muss man dies in die richtige Relation setzten.

Jeder darf in Deutschland entscheiden, ob er geimpft werden möchte oder nicht, und das ist gut so. Unser gesamtes Team und Teile meine Familie sind mit AstraZeneca geimpft. Das Hin und Her ist nicht hilfreich und führt nur zu Verunsicherung der Bevölkerung. Gleichwohl zeigt es allen Impfgegnern, wie genau die Impfkampagne in Europa beobachtet wird. Fakt ist, dass derzeit nur noch Menschen über 60 Jahren mit dem AstraZeneca-Impfstoff gegen Corona geimpft werden sollen.

Die Anmeldung für eine Impfung ist  ebenfalls über die Impfzentren möglich und sollte unbedingt über die Online-Regristrierung oder die Telefonnummer 116117 erfolgen. Bitte Doppeltermine unbedingt vermeiden. Aktuell werden Personen aus der Prioritätengruppe 2 geimpft. Auch Menschen aus der Gruppe 1 haben einen Anspruch auf eine Impfung, insofern sie bislang noch nicht geimpft wurden.

Wer gehört zur Priorität 2?

Berechtigt sind Menschen spezifischer Berufsgruppen und Pflegende von hochbetagten Senioren sowie Partner von Schwangeren. Darüber hinaus zählen Menschen mit folgenden Erkrankungen zur Gruppe mit Impfpriorität 2:

  • Personen mit Trisomie 21
  • Personen nach Organtransplantation
  • Personen mit einer Demenz oder einer geistigen Behinderung
  • Personen mit schwerer psychiatrischer Erkrankung
  • Personen mit aktiven Krebs- und Blutkrebserkrankungen
  • Personen mit speziellen Lungenerkrankungen, insbesondere, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung
  • Personen mit Diabetes und einem HbA1c > 7,5 Prozent
  • Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung
  • Personen mit chronischer Nierenerkrankung

Falls Sie zu den genannten Gruppen gehören und bereits einen Impftermin organisiert haben, melden Sie sich bei uns telefonisch oder per Mail: Wir stellen Ihnen innerhalb weniger Tage die entsprechende Bescheinigung zum Abholen in der Praxis aus. Weitere Informationen und Einzelheiten der Anspruchsgruppen für die Coronaschutzimpfung können Sie hier downloaden.

Unser Vorgehen

Wir bekommen wochenweise Impfstoff zugeteilt. Wie viel und welchen wissen wir vorab nicht. Um eine möglichst effektive Organisation zu planen, bitten wir Sie, sich telefonisch oder per Mail bei uns zu melden. Wir werden Sie dann auf unsere Impfliste aufnehmen. Unsere Mitarbeiter*innen stellen Ihnen vorab einige Fragen, die Sie bitte beantworten. Nach Eingang des Impfstoffs für die kommende Woche werden wir der Reihe nach Kontakt mit Ihnen aufnehmen und einen Termin vereinbaren. Bitte nehmen Sie diesen an, da es uns nicht möglich sein wird, auf besondere Wünsche einzugehen. Wir versuchen die Impfungen in unseren Praxisalltag einzubinden. Falls nötig, werden wir gesonderte Impftermine organisieren. Dies hat sich bei unserer Grippe-Impfaktion im vergangenen Herbst sehr gut bewährt.

Zum Impftermin bringen Sie bitte das ausgefüllte und von Ihnen unterschriebene Impfaufklärungsmerkblatt und den Einwilligungsbogen mit. Wichtig ist auch Ihren Impfpass mitzubringen. Erscheinen Sie bitte wie immer pünktlich zum Termin. Das Impfaufklärungsmerkblatt und den Einwilligungsbogen können Sie ein bis zwei Tage vor dem Impftermin in der Praxis abholen. Achten Sie darauf, dass Ihre Versicherungskarte eingelesen ist. Das Impfaufklärungsmerkblatt und den Einwilligungsbogen finden Sie hier.

Aktuelles aus der Praxis

Neuaufnahmen wieder möglich

Wir freuen uns, dass die ärztliche Versorgung in Gögglingen nun wieder von zwei Hausarztpraxen gewährleistet wird. Wir heißen unseren neuen Kollegen herzlich willkommen! Damit entspannt sich auch die Situation in unserer Praxis wieder und wir können wie gewohnt neue Patient*innen aufnehmen.

Mehr erfahren

Aktuelles aus der Praxis

Patientenbefragung 2021 – Ihr Urteil war gefragt!

Alle zwei Jahren lassen wir uns von unseren Patient*innen „unter die Lupe“ nehmen: Die Abteilung Qualitätsmanagement der Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg erstellt hierfür nicht nur den Fragebogen, sondern übernimmt auch die Auswertung.

Mehr erfahren

Termin

24. Februar 2021, 20.00 Uhr
Heildiät und Darmsanierung nach F.X. Mayr

Es ist wieder soweit: Wir verabschieden uns von den sogenannten Wohlstandskrankheiten und treffen uns am 24. Februar 2021 um 20 Uhr beim Informationsabend zum Thema Mayr-Kur. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zum Infektionsschutz finden alle Treffen zur Mayr-Kur online statt. Unter unserer fachlichen Anleitung können Sie wieder drei bis vier Wochen in Anlehnung an F.X. Mayr fasten.

Mehr erfahren

Unser Gesundheitstipp

Klare Regelungen für die Nutzung

Wenn Kinder viel Zeit vor dem Computer, dem Fernseher oder am Handy verbringen, bremst dies ihre Entwicklung aus. In einer kanadischen Studie wurden 2.450 Kinder über fünf Jahre begleitet.

Mehr erfahren

Unser Gesundheitstipp

Was tun gegen Diabetes?

In einer deutschen Studie wurde ein einfaches Bewegungsprogramm entwickelt, um den positiven Einfluss von regelmäßiger körperlicher Betätigung für Diabetiker und andere sogenannte Risikopatienten zu untersuchen.

Mehr erfahren